Stacks Image 4582

Kampagne AllesMachtDicht - Geht doch zum Palaver zu Pilawer in die Quiz Show

Ich erinnere mich nur noch dunkel - war es nicht einst der Theater-Regisseur Peter Zadek der mal sagte ‚Schauspieler sind dumm.‘ Und wir reden hier über das Theater und nicht über die Film- und TV-Branche. Theater-Schauspieler*innen gelten allgemein als gebildeter und klüger gegenüber ihren Kollegin*innen in der Film- und TV-Welt. Wer allabendlich live auf der Bühne vor Publikum spielt, der oder die macht sich beim darstellenden Spiel schon während des Lernens der Rolle mehr Gedanken über die eigene Wirkung und die Resonanz beim Publikum. Natürlich sind Theater-Schauspieler*innen nicht dumm, sondern erspielen uns, dem vor den weltbedeutenden Brettern im Saal sitzenden Rezeptionspublikum, immer wieder frisch das, was eine Gesellschaft braucht - Mitdenken durch Kunst- und Kulturarbeit.

Vor der Kamera jedoch, anders als auf der Bühne, scheint es allerdings gelegentlich so zu sein, dass die Dummheit über die Aufklärung siegt und Peter Zadek recht haben könnte. Zumindest im Falle der Kampagne „Alles dicht machen“. Mehrere Dutzend deutscher Film- und TV-Schauspieler*innen haben sich hier aufgeschwungen, in persönlichen Statements (die allem Anschein nach nicht von Ihnen selbst, sondern von Dritten formuliert wurden) zur bundesdeutschen Corona-Politik Stellung zu beziehen. In professionell gefilmten Settings (man fragt sich, wann wird Felix Klare das alkoholfreie Jever ins Bild gereicht oder hält Nina Gummich gleich eine Monatsbinde ins Bild?) sondern die Darsteller zu Stichworten wie „Angstmachen“, „Klare Ansagen zum Homeschooling“, „Danksagungen an die Medien“, „Distanz und Nähe“, „Mit Finger auf andere Leute zeigen“ u.ä.m. ihren Sprechtext ab. Fremdbestimmter Sprechtext, der Satire sein soll. Allways ultra. Höhö - ich lache nicht mit. Klappt einfach nicht. Für Satire sind andere zuständig. Welke, Ehring, Nuhr, Sträter, Schubert, Dittrich, Schwarzmann, Engelke, Hill, Kebekus u.a. - und natürlich der Gottvater des gespielten Witzes - Dieter Jürgen „Didi“ Hallervorden.

Die Auswahl der deutschen Film- und Fernsehlieblinge wirkt zu ernst mit dem was sie da verlautbaren. Und so schwurbeln sie schnurstracks hinein, in die abstruse Welt der Aluhüte und Verschwörungstheoretiker im neumodischen Querdenkener-Lager. Alles einfach nur dumm, dämlich und peinlich. Ich war dermaßen schockiert heute mittag, dass ich mir aus therapeutischen Selbstheilungsgründen zur Aufrechterhaltung meiner Großhirnrinden-Funktionen sofort eine Dosis „Volle Kanne“ und eine Ladung „Zoogeschichten“ aus den Mediatheken reinziehen musste, um mich am heutigen Freitag wieder fit für das Wochenende zu machen. Der ganze Nachmittag bis zur Tagesschau um 20:00 Uhr verging mit diesen Therapiemaßnahmen aus der Mediathek-Apotheke.

Jetzt, nach Ende der Tagesschau bin ich wieder klar und kann diesen Text schreiben. Ich frage mich, wer hat das alles verzapft? Die Degeto? Die GEZ? Der MDR? Jan Josef Liefers selbst? Ich werde nie wieder „Tatort Münster“ schauen. Lena Odenthal - ich war Fan der ersten Stunde (auch wegen und mit Kopper) - und nun, enttäuscht mich Ulrike Folkerts echtzeitmedial.

Und noch schlimmer. Die Truppe der weiterhin gut beschäftigten und gut bezahlten Schauspieler*innen in diesen Video-Spots in der Kampagne „Alles dicht machen“, sagen branchenbezogen nichts zu den wahren und echten Problemen in der großen Community der Kunst-, Kultur- und Kreativschaffenden im Land, in Europa und in der Welt. Von den „kleinen Krautern“ bis hin zu den „großen Stars“ hinter den Kulissen.

Ja - es gibt zahlreich berechtigte Kritik an der nationalen und den europäischen Pandemie-Bekämpfungstrategien insgesamt. Aber bitte schön fachgerecht konstruktiv ohne Populismusheischungsverdacht.

Ihr im Kreis von „Alles dicht machen“ seid aktuell einfach fehlgeleitet. Gerade jetzt, da Ende April 2021 am Beginn des zweiten Quartals die Impfstoff-Lieferungen und auch die Impfstoff-Kampagne tatsächlich einigermaßen gut Fahrt aufnehmen. Vor einem halben Jahr wäre eure Aktion möglicherweise eine Art Wachrüttler gewesen - aber jetzt seid ihr einfach nur dumm gewesen bei einer solchen Kampagne mitzumachen. Ihr selbst rudert ja fast alle schon zurück auf allen Kanälen. Motto - hab’ ich gar nicht so gemeint.

In den USA haben eure Kollegen im allgemeinen Bereich Entertainment-Business mehr Eier und Eierstöcke bezüglich the good in the bad. Dolly Parton z.B. hat sich medienwirksam impfen lassen, während sie dabei einen ihrer Hits - Jolene - neu textete. Vaccine, vaccine, vaccine, i am begging you - please don’t hesitate.

Die Oskar-Verleihung 2021 steht kurz bevor. Ganz auf die Schnelle sollte man in Hollywood noch eine neue Verleih-Kategorie einführen - den ersten “Oscar for Idiots“. Gleich am Anfang der Zeremonie (man will sich ja die gesamte Veranstaltung nicht verderben) wird dessen Verleihung abgehandelt. And the Oscar for the best achievement to be totally dumm and spreading idiocity throughout the world goes to the german angst making team of „Alles dicht machen“.

SAVE THE DATE


KOMMENDE VERANSTALTUNG
IST IN PLANUNG FÜR 2021.

ANZEIGEN







Hier könnte Ihre Anzeige stehen.