Stacks Image 4582

Ausgebremst

26. 08. 2020 12:46. The Bot has been startet successfully – Michael Ballweg höchst selbst ist nun der “Honk for Hope“ Telegram-Gruppe für die Buchungen von Busfahrten zur geplanten Querdenken-Demo am 29. 08. 2020 in Berlin beigetreten.

Seit knapp einer Stunde ist die Telegram-Gruppe allerdings vom Administrator-Team rund um Alexander Ehrlich auf „Kommentar-Stopp“ geschaltet worden. Grund – der Berliner Innensenator hat heute Mittag verlauten lassen, dass diverse Corona-Demonstrationen am kommenden Wochenende sowie bis zum 06. 09. 2020 in Berlin verboten sind. Zur Begründung heißt es u.a. in einer Mitteilung an die betroffenen Veranstalter, „"Sie richten sich mit Ihrer Versammlung gegen die Maßnahmen der Regierung bzw. der einzelnen Landesregierungen zur Eindämmung des SARS-CoV-2 Virus, die Sie für überzogen halten. Sie sehen Ihre

Freiheitsrechte dadurch unverhältnismäßig eingeschränkt, was mit einer Fehleinschätzung der eigentlichen Gesundheitsgefahren, die von dem SARS-CoV-2-Virus ausgehen, einhergeht."

Auf Telegram und Facebook sind Michael Ballweg und sein Kooperationspartner Alexander Ehrlich jedoch der Auffassung, „weder liegt bisher ein Verbot der Versammlung am 29. 08. 2020 vor noch betrifft und das überhaupt“ (Ehrlich-Zitat) und „Die Versammlungen finden statt.“ (Ballweg-Zitat). Zu vermuten ist, dass der Querdenken-Anführer Ballweg nun mit seinem Freund und Rechtsanwalt Ralf Ludwig erneut das Bundesverfassungsgericht per Eil-Verfahren anruft.

Für den City Tour GmbH Inhaber Alexander Ehrlich und seine, dieser Tage angeblich massenhaft verschickten, Buchungsbestätigungen an reiselustige Demo-Touristen aus Deutschland und benachbarten EU-Ländern bedeutet dies – der Inhalt des Reise-Angebots ist weggefallen. Glaubt man den vollmundigen Ankündigungen in der als Booking-Portal eingerichteten Telegram-Gruppe von #honkforhope / City Tours GmbH, bleibt für die angeblich mehrere zehntausend zählenden Busreisenden aus knapp 300 Städten jetzt nur noch eine ganz normale Sightseeing-Fahrt nach Berlin – oder Storno in letzter Minute.

13:05 Uhr – Die in den Wochen so euphorisch chattende und buchende Telegram-Gemeinde ist weiter zum Schweigen verdammt, nur der „Tourinator“ Alexander Ehrlich schreibt: “Jetzt mal im Ernst, liebe Freunde: bitte keine PRIVATNACHRICHTEN an mich - heute schon gar nicht! Bitte! Geduld - und keinesfalls mich anschreiben oder anrufen! Nicht böse sein: aber ihr lest ja mit, oder? Und könnt euch in etwa vorstellen, wie es hier gerade zugeht? BITTE KEINE NACHRICHTEN AN MICH PRIVAT DIREKT ALS PERSÖNLICHE NACHRICHT. Einfach gar nicht aus gar keinem Grund. Danke.“
Und dann auch noch das im "Honk for Hope" Backend-Bereich nach dem Ende der Mittagspause um 13:48 Uhr: "Unser Posteingangs-Server in Frankfurt am Main ebenso wie sein Backup in Österreich sind seit heute 3.00 Uhr wegen noch nicht geklärter äußerer Einwirkung außer Betrieb. Wir können weiterhin aus Finnland via Bubba senden, aber eure Antworten nicht lesen. Bitte Geduld! Wir klären alles in Ruhe, und schaffen das. Aber nur, wenn ihr nicht drängelt und schubst. Es gibt viel zu tun. KEINE PRIVATNACHRICHTEN BITTE. Und keine Anrufe!!! Danke!!!"

Es hat sich erstmal ausgehupt und nur noch Hoffnung bleibt. Und beten. Vielleicht erhört der Heilige Christopherus den Ruf und kann weiteren Schaden für die Reisebus-Branche infolge der Allianz von Querdenken 711 und „Honk for Hope“ abwenden.

SAVE THE DATE


KOMMENDE VERANSTALTUNG:
"Stadtleben: Wem gehört die Königstraße?
Zusammen-Leben in der Innenstadt"
Termin: 09. Oktober 2020 · 17:00-18:30 Uhr
Ort: Kolpinghaus Stuttgart
70180 Stuttgart · Heusteigstraße 66
Zur Anmeldung per Online-Formular >

ANZEIGEN






Hier könnte Ihre Anzeige stehen.


Hier könnte Ihre Anzeige stehen.